Australien,  Fernweh & Wanderlust,  Melbourne,  Reiseberichte

Fernweh & Wanderlust: Reisebericht Melbourne

Hallo ihr Lieben,
geplant war anfangs nur 4 Tage in Melbourne zu bleiben. Daraus wurden dann doch 18 Tage.

Nach einer schlaflosen Nacht im Flugzeug bin ich früh um 7 in Melbourne angekommen. Ich sah wahrscheinlich nicht sehr vertrauenswürdig aus und man hatte den Verdacht ich wolle etwas Verbotenes einschmuggeln (aber das kenne ich ja schon von anderen Flughäfen – komisch) also hat der Zoll (ich hatte das “Glück” mal wieder an eine Frau zu geraten) einmal mein komplettes Gepäck auseinander genommen. Was an sich ja kein Problem für mich ist aber unter Druck und totaler Müdigkeit die Sachen wieder irgendwie in meinen Rucksack zu bekommen war schon eine kleine Herausforderung.
Die ganze Prozedur hat etwa 1 Stunde gedauert und außer einem Apfel, der nicht einreisen durfte, hat man nichts Verbotenes finden können. Diese Kontrolle war trotzdem sehr unangenehm für mich, da die Zollbeamtin nicht sehr achtsam mit meinen Sachen umgegangen ist, mir unzählige Male die gleichen Fragen gestellt hat und mit einem schrecklichen Akzent gesprochen hat.

Nachdem ich dann den Flughafen verlassen habe, traf es mich erneut. Mein Gott war das kalt in Melbourne. Ich wusste das Winter in Australien ist und das es kalt sein würde, aber nach fast 3 Monaten in Südostasien fühlte es sich immer viel kälter an. Es waren täglich zwischen 12 und 15 Grad aber für mich waren es immer zwischen 2 und 5 Grad. Mein Hostel war das ‘Space Hotel’. Es liegt sehr zentral und ich konnte alle Orte einfach und schnell zu Fuß erreichen.

Meine 11 Must Do's für Melbourne

Chinatown

In nur 5 Minuten erreichte ich Chinatown und fühlte mich immer als wäre ich zurück in Südostasien. Viele kleine Geschäfte, Restaurants und tolle Dekoration in den Straßen. Und das Essen dort war auch sehr lecker 🙂

Hosier Lane

Diese Straße ist bekannt für Streetart. Ich habe mittlerweile ein großes Interesse für Streetart entwickelt und so konnte ich mir das natürlich nicht entgehen lassen. Es waren einige Künstler da, die gerade dabei waren ihre Werke an die Wand zu bringen. Es gibt dort so viele unglaublich tolle Bilder zu entdecken, das ich dort mehr als 2 Stunden verbracht habe.

Carlton Gardens und Royal Exhibition Building

Das Royal Exhibition Building ist ein Ausstellungsgebäude, gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und liegt inmitten den Carlton Gardens, einem schönen, großen Park.

Federation Square

Inmitten von Melbourne, umgeben von zahlreichen Restaurants und Bar’s. Der wohl bekannteste Treffpunkt in Melbourne und ein beliebter Veranstaltungsort. Hier habe ich so manch’ verrückten Menschen angetroffen 😉

State Library of Victoria

Die zentrale Bibliothek des Staates Victoria. Diese Bibliothek ist einfach riesig und beherbergt so viele Bücher und auch kleine, gemütliche Leseecken. Ein Traum jeden Bücherwurms 😉

Yarra River, Evan Walker Bridge & Princess Bridge

Ein Spaziergang am Yarra River ist, meiner Meinung nach, ein Muss für jeden Melbourne-Besucher. Man entdeckt viele tolle Plätze, Sänger, Tiere und kann wunderbar abschalten.

Flinders Street Bahnhof

Ein imposantes Gebäude und der wohl verkehrsstärkste Bahnhof in Melbourne.

Eureka Skytower

Es hat ein paar Tage gedauert bis ich hierher gekommen bin, da es sich nur lohnt wenn sonniges, klares Wetter ist. Das Gebäude ist 297 Meter hoch und man ist in ca. 45 Sekunden im 88. Stockwerk. Von oben hat man einen schönen Rund-Um-Blick über die ganze Stadt.

Queen Victoria Market

Ein riesiges Gelände mit mehreren Hallen und so vielen Ständen, das ich vermute, man kann dort einfach alles kaufen was man braucht. Ich habe versucht ein paar Stände zu zählen 😉

  • ca. 35 Stände an denen es ausschließlich Fisch, Fleisch und Meeresfrüchte zu kaufen gibt
  • ca. 46 Stände mit Käse, Brot, Wurst, Süßigkeiten, Honig, Gewürze, Nüsse..
  • unzählig 🙂 viele Stände mit Obst, Gemüse, Kleidung, Schuhe, Spielzeug, Taschen, Bilder, Perücken, Accessoires, Schmuck…

Ich habe dort mehr als 2 Stunden verbracht, mich dort mit ausreichend Obst versorgt und wäre es nicht so kalt gewesen, hätte ich sicher noch länger gebummelt.

Queen Victoria Market in Melbourne
Immigration Museum

Ein sehr interessantes Museum über die Geschichte der Einwanderer mit einer extra Ausstellung über Mahatma Gandhi. So interessant, das ich mir gleich die Biografie von Gandhi gekauft habe 🙂

Melbourne Museum

Ein großes Museum (scheint von außen viel kleiner) das in mehrere kleine Abteilungen aufgeteilt ist.

  • Mind and Body Gallery – Fakten über Körper & Geist
  • Evolution Gallery – einige sehr interessante Fakten über die Geschichte und Entstehung der Menschheit
  • Melbourne Gallery – Galerie speziell über die Entstehung und Entwicklung der Stadt
  • Bunjilaka – Galerie über die Ureinwohner Australiens, den Aborigines
  • Forest Gallery – ein kleiner Wald mit Höhlen, Tieren, Aquarien und Wasserfällen
  • Fashion Ausstellung
  • Tierausstellung – eine Galerie mit unzählig vielen Tieren sortiert nach Kontinent

 

Fazit:

Melbourne war, wenn auch so kalt, toll und auf jeden Fall eine Reise wert. Ich bin froh das ich meine Tage dort verlängert habe und mir soviel von der Stadt anschauen konnte.

So, das wars erstmal wieder von mir.

Fühlt euch gedrückt. Cheers 😉

✈ "Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an." 8 Monate Reiseabenteuer in Südostasien Indien - meine große Liebe ❤ Malaysia ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.